Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 9:30 - 19:00 Uhr
       Sa: 9:30 - 18:00 Uhr
Bestellungen, Kundendienst, Fotoservice: +49 (0) 7141 97211-0

Motive finden statt Eier suchen

Ihre persönliche Oster-Reportage Ihre persönliche Oster-Reportage

Ostern ist mehr als nur Eier verstecken. Es ist auch das Zusammenkommen der Familie, das gemeinsame feiern bei gutem Essen. Was ist da naheliegender als die leckeren Speisen zu fotografieren um so die Gaumenfreuden auch mit anderen, zum Beispiel über soziale Medien und Fotobücher zu teilen?

Damit es ihnen gelingt das mit Liebe gekochte auch so zu fotografieren, hier ein 10 Punkte Programm.

LICHTSETZUNG - WEISSABGLEICH -STATIV

1. LICHTSETZUNG

LICHTSETZUNG - WEISSABGLEICH -STATIV
Licht ist alles … naja fast. Um schöne Fotos Ihrer Speisen zu machen, müssen Sie nicht sofort Unsummen in eine Lichtanlage investieren. Es genügt meistens das Licht zu lenken. Machen Sie Ihre Fotos am besten in der Nähe eines Fensters sodass Sie das hereinfallende Licht nutzen können um das Motiv aufzuhellen. Platzieren Sie auf der gegenüberliegenden Seite einen Weißen Karton, wird das Licht reflektiert und hellt das Motiv auch von dieser Seite her auf.

 

 

2. WEISSABGLEICH

Nicht nur die Lichtführung ist wichtig, sondern ebenfalls die Lichtfarbe. Haben Sie den falschen Weißabgleich eingestellt, bekommen Ihre Fotos einen Farbstich der schnell alles unappetitlich aussehen lässt. Verwenden Sie daher am besten den manuellen Weißabgleich unter Zuhilfenahme einer Graukarte.

 

 

3. STATIV

Natürlich können Sie auch aus der Hand fotografieren. Nutzen Sie allerdings ein Stativ, sind auch Aufnahmen mit längerer Belichtungszeit möglich. Dies ist meistens der Fall wenn das Umgebungslicht zu schwach ist. Natürlich kann man dies auch mit einer höheren ISO Einstellung versuchen zu kompensieren, dennoch gelingen Aufnahmen die mit einem Stativ gemacht wurden im Punkt der scharfen Abbildung eher. Das sieht man deutlich bei Ausschnittsvergrößerungen.

4. VORBEREITEN

4. VORBEREITEN

4. VORBEREITEN
Bauen Sie die Dekoration bereits vor dem Kochen auf und machen Sie ein paar Probeaufnahmen. So können Sie schnell sehen wie das Geschirr wirkt, ob der Hintergrund passt und wie eigentlich die Lichtsetzung ist und ob Sie doch noch ein Blitzlicht brauchen.
FARBEN ABSTIMMEN - THEMEN AUSDENKEN

5. FARBEN ABSTIMMEN

FARBEN ABSTIMMEN - THEMEN AUSDENKEN

Stimmen Sie die Farben der Dekoration soweit wie möglich auf das Essen ab. Nutzen Sie bei bunten Speisen eher einfarbige Hintergründe statt buntes Wirrwarr. Das lenkt sonst zu sehr vom eigentlichen Motiv ab.

 

6. THEMEN AUSDENKEN

Denken Sie sich eine Geschichte zu Ihrer Speise aus und dekorieren Sie dementsprechend. Geschmortes sieht einfach klasse aus wenn man einen Holztisch mit schöner Maserung als Hintergrund verwendet. Bunte Eier, Schoko-Hasen oder ähnliches stellen sofort einen Bezug zur Jahreszeit oder Fest her. Vergessen Sie auch nicht den Tisch mit passenden Kleinigkeiten

PLATZ LASSEN - AUFNAHMEWINKEL

7. PLATZ LASSEN

PLATZ LASSEN - AUFNAHMEWINKEL

Lassen Sie dem Gericht auf dem Bild Raum sich zu entfalten. Gehen Sie daher nicht zu nah heran. Es sei denn, es kommt Ihnen auf genau diese an.

 

8. AUFNAHMEWINKEL

Der passende Winkel ist abhängig vom Gesamtbild. Also von den Lichtverhältnissen und was vom Umfeld mit abgebildet werden soll. Nur bei Flüssigkeiten kann man sagen das diese immer gerade abgebildet werden sollten.

SCHÄRFENTIEFE - HUNGERGEFÜHL

9. SCHÄRFENTIEFE

SCHÄRFENTIEFE - HUNGERGEFÜHL

Hauptmotiv ein, sodass Vordergrund und Hintergrund unscharf abgebildet werden. Dabei gilt, je größer die Blendenöffnung (kleiner die Blendenzahl), umso unschärfer ist auch der Hintergrund!

 

10. HUNGERGEFÜHL

Fotografieren Sie nicht auf leeren Magen. Stellen Sie lieber eine Portion warm bzw. kalt um danach in Ruhe Ihre Bilder zu machen. Wer hungrig Essen ablichten will, arbeitet schlampig. Das hat Ihr Motiv wahrlich nicht verdient. wie Kräuter, Gemüse, Besteck und anderes zu dekorieren. Kochen Sie Asiatisch nehmen Sie lieber Stäbchen statt Gabeln.

Ostern darf kommen. Ostern darf kommen.